Muratow, Fihn fordern: Atomwaffen abschaffen!

Russland soll seine Truppen aus der Ukraine zurückziehen, Nowaja Gaseta, 1.3.2022

von KARENINA

Der russische Friedensnobelpreisträger, Chefredakteur der unabhängigen russischen Zeitung Nowaja Gaseta, Dmitri Muratow, und Beatrice Fihn, Direktorin der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN, ebenso Friedensnobelpreisträgerin), warnen vor der Gefahr des Atomkriegs. In einem gemeinsamen Statement warnen Muratow und Fihn vor dem präzedenzlosen Risiko eines solchen Kriegs.

Wladimir Putin drohe mit dem Einsatz von Atomwaffen, hebe die Mobilisierungsbereitschaft der russischen Armee bis zum höchsten Niveau seit dem Zerfall der Sowjetunion und habe die Ukraine völkerrechtswidrig angegriffen. Seine Einigung mit dem weißrussischen Diktator Alexander Lukaschenka könnte Russland erlauben, seine Atomwaffen auf weißrussischem Territorium zu stationieren; der Einsatz von diesen Waffen würde das Leben von Millionen Menschen kosten und die Umwelt für mehrere Jahre vergiften.

Muratow und Fihn fordern Russland auf, seine Truppen aus der Ukraine zurückzuziehen und seine Atomwaffen zu vernichten. Die Welt wolle nicht mehr „auf die Vernunft einer Handvoll Weltführer hoffen, die die Macht haben, uns alle zu vernichten“. Die „Zeit zum Handeln“ sei gekommen.  TF

Lesen Sie den ganzen Appell in deutscher Übersetzung auf KARENINA.