Russland-ABC

Was bedeutet eigentlich… ?

Lewada-Zentrum

Das nichtstaatliche Lewada-Zentrum ist Russlands einziges unabhängiges Umfrageforschungsinstitut. Zu seinen wichtigsten Tätigkeitsbereichen gehört neben Sozial- und Marktforschung die öffentliche Meinungsforschung. Nationale wie internationale Medien berufen sich häufig auf Lewada-Untersuchungen über Staat und Gesellschaft Russlands. Gründer des Zentrums ist der Soziologe Juri Lewada, der zunächst beim 1987 gegründeten Allrussischen Zentrum für Meinungsforschung (WZIOM) – dem ersten Umfrageinstitut der Sowjetunion – tätig war. Unter Lewadas Leitung entwickelte sich das WZIOM ab 1992 zu einem der führenden Meinungsforschungsinstitute Russlands. Als es 2003 zu Meinungsverschiedenheiten mit dem russischen Staat kam, verließen Juri Lewada und sein Team das WZIOM und gründeten eine neue wissenschaftliche Einrichtung – das Lewada-Zentrum. Eine der wichtigsten Veröffentlichungen des Zentrums ist das Jahrbuch „Öffentliche Meinung“, in dem die Demoskopen Entwicklungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, aber auch historische und kulturelle Themen analysieren. 2016 wurde das Lewada-Zentrum vom russischen Justizministerium als „ausländischer Agent“ eingestuft.  AW
a
b
c
d
e
f
g
h
i
j
k
l
m
n
o
p
q
r
s
t
u
v
w
x
y
z