Russlands Außenpolitik

Russlands Außenpolitik in der Diskussion

Die Zeitschrift WeltTrends bündelt alle Beiträge ihrer Debatte über Russlands Außenpolitik

Das Titelfoto zur WeltTrends-Sonderausgabe über Russlands Außenpolitik
Das Titelfoto zur WeltTrends-Sonderausgabe über Russlands Außenpolitik

Die außenpolitische Zeitschrift WeltTrends druckte im Februar 2021 in einer Schwerpunktausgabe mit dem Titel „Zurück! Russland auf der Weltbühne“ einige Beiträge von russischen Autorinnen und Autoren. „Uns war wichtig, dass Stimmen aus diesem Land zu Wort kommen und nicht von außen beurteilt (und oft auch verurteilt) wird“, so Herausgeber Raimund Krämer.

Danach fühlten sich zahlreiche deutsche Experten (und ein belarussischer) zu Kommentaren angespornt, die sich in den folgenden Ausgaben der Zeitschrift niederschlugen. Einige der Texte durfte auch das Publikum von KARENINA lesen.

Diese Debatte hat WeltTrends nun in einer Textsammlung gebündelt. Der Verlag möchte „damit der Russland-Debatte hierzulande, die doch recht einseitig ist, zusätzliche Aspekte geben und auch den einen oder anderen Kontrapunkt zum deutschen Mainstream setzen“, so Krämer.

Zumal auch die künftige Bundesregierung sich die Frage stellen müsse: Wie weiter mit Russland? Krämer hofft, dass die stete Verschlechterung im deutsch-russischen Verhältnis gestoppt werden könne „und es eine Rückkehr zu jener Zeit kommt, in der es zwar auch Widersprüche und Konflikte gab, aber das Gemeinsame betont wurde und die Kooperation mit Russland überwog“.

Die Lektüre dieser breiten Auseinandersetzung mit Russlands Außenpolitik und dem Verhältnis zum Westen lohnt sich für alle jene, die noch ein offenes Ohr für Ansichten haben, die dem deutschen Mainstream widersprechen.  PHK

WeltTrends: Raimund Krämer (Hrsg.)

Zurück auf der Weltbühne. Eine Debatte zur Außenpolitik Russlands

WeltTrends – Potsdamer Wissenschaftsverlag
72 Seiten
pdf-Dokument
0,00 Euro
ISBN
Zum Verlag