Putin gegen Europa

Dmitri Trenin: Russian-German Relations: Back to the Future, Carnegie Moscow Center, 16.9.2020

von PHK
Carnegie Moscow Center

Die „Rückkehr der russisch-deutschen Feindseligkeit“ diagnostiziert Dmitri Trenin, einen „Wendepunkt“ in den Beziehungen der beiden Staaten. Nach dem Anschlag auf Alexei Nawalny erwartet er, dass Deutschland nicht weiter  versuchen werde, die Motivation der anderen Seite zu verstehen, sondern dieselbe Haltung zu Russland zeigen werde wie die anderen westeuropäischen Staaten. Damit habe Putin vermutlich nicht gerechnet, als er Navalnys Flug nach Berlin erlaubte.

Künftig werde der Kreml Deutschland als von den USA kontrolliert betrachten, Putin nichts mehr von Europa erwarten und dessen Meinungen und Interessen nicht mehr in Betracht ziehen. Das werde Konsequenzen für das Donbass und Belarus haben.