Diskussion

Russlands Zivilgesellschaft

Datum: 08.02.2021
Uhrzeit: 18:00 – 20:15 Uhr
Ort: Berlin

Russlands Zivilgesellschaft 2020/2021
Politische Repression im Vorfeld der Dumawahlen

Zoom-Konferenz zu den Perspektiven zivilen Engagements in Russland

Seit dem Herbst 2020 befasst sich das russische Parlament mit zahlreichen Gesetzesänderungen, die gesellschaftliches Engagement und internationale Zusammenarbeit diskriminieren, noch schärfer kontrollieren oder gar unterbinden sollen.

Heinrich-Böll-Stiftung

Mit
Natalia Zviagina, Amnesty International, Woronesch
Galina Arapova, Juristin, Medienspezialistin, Woronesch
Tobias Tunkel, Leiter Russlandreferat, Auswärtiges Amt, Berlin
Stefanie Schiffer, Europäischer Austausch e.V., Berlin
und anderen

Anmeldung erforderlich!

Foto: Heinrich-Böll-Stiftung/Tengyart on Unsplash/Public Domain
Location
Berlin