Feindbild Russland

Katrin Bischoff: Unser Feindbild ist gefestigt, Berliner Zeitung, 19.2.2021

von PHK

Matthias Platzeck beklagt "westliche Arroganz" gegenüber Russland. "Unser Feindbild ist ebenso gefestigt wie unsere Überheblichkeit", sagte er in einem Interview mit der Berliner Zeitung (online nicht kostenlos verfügbar). Das zeige sich erneut in einer Ablehnung des russischen Impfstoffs Sputnik V, wo sich "Milliardenmärkte auftun", auf denen Russland "nicht mitspielen" solle. Trotz des Falls Nawalny und der derzeitigen Verhaftungswelle ("ein Unding") wünscht Platzeck "Mut zur Zivilgesellschaft – und keine Angst vor ihr". Der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums hält es für "falsch, unsere gesamten politischen Handlungen von Tagesereignissen wie dem Fall Nawalny abzuleiten". Ihm fehle "eine Strategie für den langfristigen Umgang mit Russland. Wir stolpern immer von einer Affäre in die nächste, verhängen Sanktionen und sind dann zufrieden."